DeutschEnglish

« Zur Übersicht

03.01.2013 | Presseinformation

Weber Gruppe legt Grundstein für die Zukunft in Asien

Nach der erfolgreichen Etablierung der vor 10 Jahre gegründeten polnischen Tochter wezi-tec, startet das Dillenburger Familienunternehmen Weber nun auf dem chinesischen Markt.

Nach der Gründung des Tochterunternehmens im August 2012, legten die Weber-Geschäftsführer nun gemeinsam den Grundstein für den Bau der Produktionsstätte nahe Shanghai.  

Mit der Gründung des Tochterunternehmens WEBER Plastics Technology & Mould Making (Suzhou) Co., Ltd. zielt Weber auf den erfolgreichen Eintritt im chinesischen Automobil-Premium-Markt für hochwertige Interieur-Funktionsmodule und Motorteile. Die derzeit am Taihu Lake entstehende Produktionsstätte bietet zum Start im September 2013 etwa 20 Mitarbeitern eine Wirkungsstätte. Geplant ist eine Umsatzentwicklung auf ca. 8 Millionen Euro innerhalb der nächsten fünf Jahre.

China verzeichnete 2012 ein Wachstum von 7%, nach eher zweistelligen Wachstumsraten der letzten zehn Jahre. Damit ist China immer noch der weltweit größte Wachstumsmarkt. Gleichzeitig wird dem Thema Internationalisierung in der Automotivebranche ein immer größerer Stellenwert beigemessen. Laut Dr. Thomas Zipp, Geschäftsführender Gesellschafter der Weber Gruppe, zeigt sich dies besonders in globalen Ausschreibungen der kommenden Fahrzeugmodellgenerationen. Weber hat sich für den Weltmarkt klar positioniert und stellt sich - gemäß der Kundenerwartung - mit einem eigenständigen Tochterunternehmen vor Ort auf, welches ausschließlich für den lokalen chinesischen Markt, also Kunden wie Audi, BMW, Mercedes und VW sowie auch für asiatische Automobilkunden produzieren soll.  

Geplant ist die Produktion von Spritzgußteilen, die Oberflächendekorierung mit Bedruckung und Lackierung, sowie die Teile-Montage von Aschern, Getränkehaltern oder Motorraumabdeckungen. Zudem wird die Anfertigung von Spritzgußformen für den Eigenbedarf, aber auch als Dienstleistung für europäische Kunden angeboten. Um höchste Produktqualität und Produktionseffizienz zu gewährleisten, setzt Weber auf Hi-Tech-Räumlichkeiten und Ausstattung nach deutschem Standard auf einer Hallenfläche von ca. 1.800m2 und einem angrenzenden Bürogebäude mit 400m2.

 Grundsteinlegung China
Die Weber-Geschäftsführung Dr. Thomas Zipp und Werner Stubenrauch zusammen mit Vertretern der lokalen Gemeinde bei der Grundsteinlegung.

Das entstehende Gebäude in China
Die entstehende Produktionshalle mit angrenzendem Verwaltungsgebäude, geplante Fertigstellung im September 2013.

« Zur Übersicht

Weber Weber-Portal Future Talents